Tuina
Massage


Tuina ist die traditionelle chinesische Massage

Sie bedient sich spezieller Massagetechniken wie Schieben, Streichen, Drücken, Reiben, Klopfen, Klatschen bis hin zur Technik der Vibration.

Übersetzt heisst «Tuina» «Schieben und Greifen». Tuina ist allerdings umfassender als die westliche Vorstellung von Massage. Es dient denselben Zielen wie die Akupunktur oder der chinesischen Arzneimitteltherapie: Blockaden zu erkennen und aufzuheben und so die Energie fliessen zu lassen.

Durch den Druck der Hand, der Handkante, des Daumens oder des Ellbogens auf Akupunkturpunkte oder ganz bestimmte Stellen entlang der Meridiane lösen sich Verhärtungen und der Körper entspannt sich.

Die Behandlungen erfolgen individuell

Tuina ist sehr beruhigend, wirkt bei Überlastungszuständen, Schlafstörungen und Muskelverspannungen. Besonders wirksam ist die Methode bei Störungen des Bewegungsapparates, aber auch bei vielen anderen Problemen wie Arthrose, nach einem Schlaganfall, Verletzungen, Verspannungen und vielem mehr. Die Behandlungen erfolgen auch hier individuell und nicht standardisiert.

Ein breites Anwendungsspektrum findet sich in der Kinderheilkunde. Kinder sprechen sehr gut auf Tuina an. Das ermöglicht die wirkungsvolle Behandlung zahlreicher Krankheitsbilder, ohne dass direkt mit Akupunkturnadeln in den Körper eingegriffen werden muss.